Hieb- und Stichwaffen einzusetzten ist bei Tätern heutzutage leider üblich. Der Umgang mit diesen und deren Abwehr ist ein unverzichtbarer und unter Umständen Lebenswichtiger Bestandteil der Selbstverteidigung. Zudem schult der Umgang mit Hiebwaffen wie z.B. Stöcke, Macheten, Kurz- und Langschwerter und der Umgang mit Stichwaffen wie z.B. Messer oder Dolche, den Körper und Geist und machen zudem sehr viel Spass!

Sobald der Angreifer bedrohlich nahe kommt überfordern die WingTsun Kämpferinnen ihn durch eine Vielzahl kontrollierter Angriffe. So wird aus dem Angreifer der Angegriffene. Aber auch diese Eskalation lässt sich bestenfalls schon im Vorfeld entschärfen. Erkenntnisse der Polizei, Erfahrung und psychologische Praxis fließen mit in den Unterricht ein und werden in wirksame Strategien umgesetzt.

ein offizielles Mitglied der  ewto-logo-300-dpi